Brandschutz

Kurzbeschreibung

Systeme zum Brandschutz helfen nicht nur älteren Menschen einen Brand zu vermeiden. Häufig entsteht ein Brand durch das Vergessen, dass der Herd noch eingeschaltet ist.

Ausführliche Beschreibung

Vergessliche Menschen und besonders Menschen mit Demenz sind gefährdet, den Herd unbeaufsichtigt zu lassen. Ist bereits einmal eine kritische Situation entstanden, reagieren Betreuer manchmal mit Maßnahmen wie der dauerhaften Abschaltung des Herdes, um die Person und ihr Umfeld zu schützen. Der Betroffene selbst verliert dadurch aber gleichzeitig an Lebensqualität.

Ebenso können durch Fahrlässigkeit oder technische Defekte in der Wohnung Brände entstehen. Um einen Brand auszulösen genügt es, dass eine Person vergisst den Herd auszuschalten, bevor sie das Haus verlässt. Auch Schwelbrände von Leitungen oder defekte Hausgeräte sind häufig der Auslöser. Gefährlich ist nicht allein das Feuer, sondern gefährlich sind auch die giftigen Gase, die sich dabei entwickeln.

Beispiele für Systeme für Brandschutz:

  • Herdsicherungen schalten den Elektroherd automatisch in einer gefährlichen Situation ab und mindern dadurch das Risiko, dass ein vergesslicher Mensch einen Küchenbrand verursacht.
  • Hausautomationssysteme bieten auf unterschiedliche Weise Schutz vor Hausbränden, z.B. durch eine Außer-Haus-Funktion, die nach Verlassen des Hauses die Stromversorgung aller Geräte in der Wohnung unterbindet.


Kommentar hinzufügen
Wegweiser Alter und Technik freut sich über alle Kommentare. Sofern Sie nicht anonym bleiben möchten, registrieren Sie sich bitte oder melden Sie sich an.

Abgerufen von „https://wegweiseralterundtechnik.de/index.php?title=Brandschutz&oldid=10283

Was wollen Sie uns mitteilen?