Geemarc Vitalbase Fallsensor-Armband

Geemarc Telecom SA

einkauf@geemarc.com

http://www.geemarc.com/

Kurzbeschreibung

Der Fallsensor wird am Körper getragen. Er registriert, wenn sein Träger innerhalb der Wohnung gestürzt ist und sendet einen Notruf ab. Das Produkt entlastet bei der Betreuung von gangunsicheren und sturzgefährdeten Menschen, insbesondere wenn sie alleine leben und keine tägliche Betreuung gegeben ist.

Ausführliche Beschreibung

Der Fallsensor wird mithilfe eines Armbands am Handgelenk getragen. Erfolgt ein Sturz, wird dies registriert. Steht die gestürzte Person innerhalb von 20 Sekunden nicht wieder auf, fängt der Sensor an zu vibrieren und eine LED blinkt weitere 20 Sekunden. Anschließend sendet der Sensor die Notnachricht an die Servicezentrale oder an eine betreuende Person. Diese kann auch manuell per Knopfdruck gesendet werden. Die Kombination von Erschütterung und Bewegungslosigkeit als Alarmauslöser gewährleistet, dass nur im Falle eines schweren Sturzes automatisch Hilfe gerufen wird. Die Unterbrechungsmöglichkeit des Alarms durch das Bewegen des Armbandes wurde konzipiert, um einen Fehlalarm zu vermeiden.

Besondere Merkmale

Produktinformation
  • Wasserresistent (IP67)
  • Schockresistent
  • Maße: Sturzdetektor: 37 x 33 x 12,7 mm
  • Gewicht: 35g
  • Material: Hypoallergenes Plastik
  • Stromversorgung: Batterie, Lebensdauer: ca. 2 Jahre, auswechselbar
  • Gerätekommunikation: Sturzdetektor <> Geemarc SERENITIES via Funk oder Bluetooth
  • Mit dem Telefon Geemarc SERENITIES kompatibel
  • Ersetzt das Vitalbase 3


Hauptfunktionen

  • Sturz erkennen, Notruf auslösen


Art und Darstellung

  • Übermittlung eines Signals bei einem Sturz oder manuell ausgelöstem Notruf auf ein kompatibles Hausnotrufgerät; verschiedene Übermittlungscodes für die Anzeige eines Sturzes und manuelle Rufauslösung; am Detektor: Vibrationssignal zeigt an, dass das Gerät in 10 Sekunden einen Notruf auslösen wird, optisches Signal zeigt ausgelösten Notruf an


Steuerung und Einstelloptionen

  • Manueller Alarm: Zu jeder Zeit kann der Alarm durch einfaches Drücken des Knopfdruckes
  • Automatischer Alarm: Wenn der Träger innerhalb der 20 Sekunden nach dem Sturz wieder aufsteht, wird der Alarm nicht ausgelöst. Wenn der Träger weiterhin auf dem Boden liegen bleibt, vibriert der Sensor und die LED blinkt für weitere 20 Sekunden, bevor der Notruf weitergeleitet wird


Reichweite

Anforderungen

Technische oder bauliche Voraussetzungen
  • Nutzung nur in Verbindung mit dem Geemarc SERENITIES
  • batteriebetrieben, kabellose Funk-/Bluetooth-Alarmübertragung


Inbetriebnahme

  • laut Anbieter einfache Konfiguration von Hausnotrufgerät und Sturzdetektor


Begleitung der pflegebedürftigen Person

  • u.U. Hilfe beim Anlegen des Armbandes
  • u.U. Testen / Üben der Notrufunterbrechung durch Bewegung des Armes
  • Produkt wird am Körper getragen (evtl. Tragekomfort prüfen)


Wartung

  • wechselbare Lithium-Batterie im Sturzdetektor integriert
  • Batterielebensdauer: ca. 2 Jahre


Anmerkungen

  • es ist nicht bekannt, wie stark der Arm bewegt werden muss, um den Notruf zu unterbrechen (es besteht die Gefahr, dass er ungewollt unterbrochen wird)


Kommentar hinzufügen
Wegweiser Alter und Technik freut sich über alle Kommentare. Sofern Sie nicht anonym bleiben möchten, registrieren Sie sich bitte oder melden Sie sich an.

Abgerufen von „https://wegweiseralterundtechnik.de/index.php?title=Geemarc_Vitalbase_Fallsensor-Armband&oldid=10351

Was wollen Sie uns mitteilen?